Lärm Studentenwohheim - Studentenwohnungen Tipps

Ihre Studentenwohnung
in Regensburg
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Lärm Studentenwohheim

mögliche Probleme
Laute Musik, Partys bis Mitten in die Nacht oder auch die frühen Morgenstunden oder auch andere laute und störende Geräusche sind in Wohnheimen nicht auszuschließen und gehören z.T. einfach auch mit dazu. Aber eben auch nur zum Teil. Im Grunde gelten die normalen Regelungen bzw. die in der Hausordnung festgelegten Ruhezeiten und eine gewisse gegenseitige Rücksichtnahme macht das Zusammenleben für alle einfacher und unkomplizierter.

In der Regel gelten folgende Ruhezeiten (Geräuschpegel auf Zimmerlautstärke)
Mittagsruhe: werktags 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr
Nachtruhe: werktags 22:00 Uhr bis 6:00 Uhr
Ganztätige Sonn- und Feiertagsruhe

Einige Tipps falls des doch mal zu laut werden sollte:
1.   Einige Nachbarn laden dann und wann auch spontan zum Mitfeiern ein. Lernen Sie so einfach auch neue Leute kennen, gerade wenn Sie neu sind.
2.   Suchen Sie möglichst das direkte Gespräch.  (!! Aus eigener Erfahrung kann ich sagen: Sollten Sie oder der andere gut angetrunken sein, führt dies i.d.R. nicht wirklich zum Erfolg. Im meinem Fall fast zum blauen Auge.)  
3.   Führen Sie ein Lärmprotokoll (Datum, Beginn, Ende, Art, ggf. Zeugen - Auf dem Handy gibt es auch Apps zur Lärmmessung. Diese sind zwar nicht wirklich genau, bieten aber Anhaltswerte. Hier aber auch Referenzwerte zu normalen Zeiten dokumentieren.)
4.   Bitten Sie ggf. die Polizei um Mithilfe. Diese wird Sie i.d.R. zunächst auf Punkt 2 verweisen.
5.   Kommt es immer wieder zu Problemen informieren Sie die Hausverwaltung und Ihren Vermieter.

Einzelfälle:
Baulärm: Sind Handwerker mit den Renovierungsarbeiten durch den Mieter oder Vermieter beauftragt, so dürfen diese werktags auch während der Mittagsruhe bis 22 Uhr arbeiten. Während der Nachtruhe muss Lärm in Notfällen wie etwa einem Wasserschaden hingenommen werden.

Nächtliches Duschen: Nächtliches Duschen oder auch Baden ist nicht grundsätzlich verboten und ein entsprechender Passus in der Hausordnung unzulässig. Es kann allerdings auch eine Ruhestörung darstellen und darf daher nachts nicht länger als 30 Minuten dauern.

Stöhnen beim Geschlechtsverkehr
Diese Art von Lärm kann eine unzumutbare Belästigung und somit eine Ruhestörung darstellen.


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü